In der Automobilindustrie können Probleme bei Demonstrations-, Test- und Versuchsfahrzeugen auftreten. Müssen Vertriebsmitarbeiter oder Demonstranten im Rahmen ihrer normalen Aufgaben ein Fahrzeug mit nach Hause nehmen, um einen Potenziellenkunden ausdrücklich anzurufen, so gilt das Fahrzeug allein aufgrund dieses Kontos nicht als für den privaten Gebrauch verfügbar. Seit dem 13. April 2009 ist das Rauchen in Autos mit begleitenden Kindern in Bahrain verboten. [16] Die Bedingungen (diese Bedingung müssen erfüllt sein): Das Einsatzfahrzeug muss zu Bedingungen zur Verfügung gestellt werden, die seine private Nutzung verbieten, außer wenn die Person auf Abruf ist (Ziffer 11.21) oder pendelt (Ziffer 11.22). Tiere und Pflanzen werden durch die Zerstörung und Verschmutzung von Lebensräumen oft von Autos negativ beeinflusst. Über die Lebensdauer des durchschnittlichen Autos kann das “Verlust des Lebensraumpotenzials” über 50.000 m2 (540.000 sq ft) auf der Grundlage der primären Produktionskorrelationen betragen. [75] Tiere werden auch jedes Jahr auf Straßen von Autos getötet, die als Roadkill bezeichnet werden. Neuere Straßenentwicklungen schließen erhebliche Umweltminderungen in ihren Entwürfen ein, wie grüne Brücken (die Wildtierüberquerungen ermöglichen sollen) und die Schaffung von Wildtierkorridoren. Abschnitt 114 und Abschnitt 120 (Fahrzeuge) oder Abschnitt 154 (Vans) Der Einsatz von Prüf- oder Versuchsfahrzeugen durch Ingenieure sowohl in der Automobil- als auch in der Komponentenindustrie wird zu den besonderen Tatsachen des Falles berücksichtigt. Jede private Nutzung des Prüf- oder Versuchsfahrzeugs durch den Mitarbeiter führt zu einer steuerpflichtigen Kfz-Vorteilsgebühr. Die Fahrzeuge sind mit Steuerkontrollen für das Fahren, den Komfort und die Sicherheit der Fahrgäste ausgestattet, die normalerweise durch eine Kombination aus der Verwendung von Füßen und Händen und gelegentlich durch Stimme an Autos des 21.

Jahrhunderts betrieben werden. Diese Steuerungen umfassen ein Lenkrad, Pedale zum Bedienen der Bremsen und zur Steuerung der Geschwindigkeit des Fahrzeugs (und, in einem manuellen Getriebeauto, einem Kupplungspedal), einen Schalthebel oder -stab zum Schalten von Gängen sowie eine Reihe von Tasten und Zifferblättern zum Einschalten von Lichtern, Belüftung und anderen Funktionen. Moderne Autosteuerungen sind heute standardisiert, wie z.B. der Standort für Gaspedal und Bremse, aber das war nicht immer der Fall. Die Steuerung entwickelt sich als Reaktion auf neue Technologien, z. B. das Elektroauto und die Integration der Mobilkommunikation. Weltweit sind etwa eine Milliarde Autos unterwegs; [92] Sie verbrennen jährlich über eine Billion Liter Benzin und Diesel kraftstoffund verbrauchen etwa 50 EJ (fast 300 Terawattstunden) Energie. [93] In China und Indien nimmt die Zahl der Autos rapide zu. [10] Nach Ansicht einiger städtebaulicher Verkehrssysteme, die auf dem Auto basieren, haben sich als nicht nachhaltig erwiesen, indem sie übermäßige Energie verbrauchen, die Gesundheit der Bevölkerung beeinträchtigen und trotz steigender Investitionen ein sinkendes Serviceniveau bieten. Viele dieser negativen Auswirkungen fallen überproportional auf jene sozialen Gruppen, die auch am seltensten Autos besitzen und fahren. [94] [95] Die Bewegung für nachhaltigen Verkehr konzentriert sich auf Lösungen für diese Probleme.

Auch die Automobilindustrie sieht sich zunehmender Konkurrenz durch den öffentlichen Verkehr ausgesetzt, da einige Personen ihre Private-Fahrzeugnutzung neu bewerten. Wenn ein Unternehmen ein Fahrzeug für einen Mitarbeiter oder Direktor zur Verfügung stellt (wie auch immer es finanziert wird, z. B. Leasing oder Direktkauf), das die private Nutzung umfasst, dann gibt es einen Sachleistungen, der auf den Einzelnen geschätzt wird. Ein weiterer Vorteil entsteht, wenn das Unternehmen Kraftstoff für private Fahrten liefert. Die Leistungen werden in der Regel über den PAYE-Code des Mitarbeiters oder Direktors besteuert.