Derzeit sind E-Zigaretten und verwandte Geräte in der NWT nicht reguliert. Das Ministerium für Gesundheit und Soziale Dienste erwägt derzeit Änderungen des Tabakkontrollgesetzes, die sich mit der Regulierung dieser Geräte befassen würden. Der Einsatz dieser Geräte könnte jedoch in einem Mietvertrag behandelt werden. Kann ein Vermieter einen Mieter wegen Desasiens von Cannabis in einer Mietwohnung vertreiben? Ja. Vermieter haben die Möglichkeit, Regeln festzulegen, um die Gesundheit und Sicherheit ihrer Bewohner zu schützen und ihr Eigentum zu schützen, solange die Regeln und die damit verbundenen Bedingungen des Mietvertrags nicht mit Bundes- oder Gebietsgesetzen in Konflikt stehen. Die Annahme rauchfreier Regeln ähnelt der Annahme von No-Pets- oder No-Barbeques-Regeln. Hat ein Mieter wiederholt gegen rauchfreie Regeln verstoßen, die in einem Mietvertrag enthalten sind, und hat die direkte Annäherung an den Mieter das Problem nicht gelöst, so kann der Mieter dem Mieter mindestens 10 Tage im schriftlichen Rahmen die Kündigung des Mietvertrages mitteilen. Weigert sich der Mieter zu gehen, kann der Vermieter einen Antrag an einen Vermieter stellen, der einen Räumungsbeschluss beantragt. Wohnimmobilienbesitzer haben die rechtliche Befugnis, ihre Immobilien und Räumlichkeiten rauchfrei zu machen. Dem [Residential Tenancies Act][ wurde eine Bestimmung hinzugefügt, die ausdrücklich vorsieht, dass, wenn ein Mietvertrag, der vor dem Tag geschlossen wurde, an dem Bill 6 seine Zustimmung erhielt (1. Juni 2018), das Rauchen von Tabak einschränkt, diese Beschränkung für das Rauchen von Cannabis gilt. Wird das Rauchen von Cannabis in Mehrfamilienhäusern und Mehrfamilienhäusern erlaubt sein? Vermieter können das Rauchen im gesamten gebäudeoder in teilen.

Mieter, die in einem Gebäude wohnen möchten, in dem das Rauchen in allen Bereichen verboten ist (z. B. Wohneinheiten, Gemeinschaftsräume, Außenbalkone und Terrassen), sollten dies in ihren Gesprächen mit ihrem potenziellen Vermieter sicherstellen und überprüfen, ob es in ihrem Mietvertrag enthalten ist. Können Vermieter bestehende Mietverträge mit ihren Mietern ändern, um neue Regeln für das Rauchen und den Anbau von Cannabis auf ihren Immobilien zu erlassen? Nach dem Bundesgesetz über Cannabis können Erwachsene bis zu vier Pflanzen an ihrem Wohnort für den persönlichen Gebrauch anbauen. Es kann nicht mehr als vier Pflanzen geben, egal wie viele Erwachsene zu Hause leben. Ein Vermieter, der den Anbau von Cannabis in einer Mieteinheit einschränken möchte, kann eine Klausel in den Mietvertrag aufnehmen, die diese Einschränkung festlegt, oder einen Mieter schriftlich benachrichtigen. Aufgrund einer Änderung des Wohnmietgesetzes durch Bill 6 ist ein Vermieter nun befugt, einen Mieter schriftlich darüber zu informieren, dass der Anbau in einem Mietgebäude verboten ist, auch wenn der bestehende Mietvertrag diese Frage nicht behebt. Gilt das Rauchen von Nichtraucherklauseln bis zum Verdampfen? Mein Dampfstift riecht nicht.

Rauchfreie Klauseln können zu Beginn eines neuen Mietvertrages aufgenommen oder in einen bestehenden Mietvertrag aufgenommen werden, wenn Vermieter und Mieter einer Änderung schriftlich zustimmen. Wenn ein Mietvertrag, der vor dem 1. Juni 2018 (dem Tag der Zustimmung für f Bill 6) geschlossen wurde, das Rauchen von Tabakerzeugnissen verbietet, aber zum Rauchen von Cannabis schweigt, wird davon ausgegangen, dass er auch das Rauchen von Cannabis verbietet. Aufgrund einer Änderung des Wohnmietgesetzes durch Gesetzentwurf 6 ist ein Vermieter nun befugt, einen Mieter schriftlich darüber zu informieren, dass der Anbau in einem Mietshaus verboten ist, auch wenn der bestehende Mietvertrag dies nicht bewirkt. Im Allgemeinen gelten dieselben Verbote und Regeln, die für Freizeit-Cannabiskonsumenten gelten, auch für medizinische Cannabiskonsumenten. Mieter, die ein Rezept für medizinisches Cannabis haben und in rauchfreien Gebäuden leben, sollten mit ihren Vermietern einvernehmliche Möglichkeiten erkunden. Können Mieter Cannabis für medizinische Zwecke auf einem Grundstück rauchen? Wenn ein Gebäude rauchfrei ist, gilt dies für Balkone, Gemeinschaftsräume oder irgendwo anders auf dem Grundstück?.